"Kinder stark machen"

... so heißt das Leitbild unserer Schule!

Oberstes Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und so Eigenverantwortung und Eigeninitiative zu fördern und ein Vertrauen auf eigene Fähigkeiten aufzubauen. 

Mit unseren Angeboten wollen wir die Kinder und Jugendlichen auf das Leben vorbereiten und ausgestattet mit wichtigen Kompetenzen für eine selbst bestimmte Zukunft handlungsfähig machen. Dieser Grundsatz gilt für alle Schülerinnen und Schüler, auch für die mit besonderem oder sonderpädagogischen Förderbedarf. 

Zu den damit verbundenen Lernfeldern gehört der Erwerb von wichtigen Lebenskompetenzen durch Suchtprävention, Formen der Konfliktbewältigung, den Aufbau einer Kommunikationskultur, Strategien zur Gesunderhaltung sowie zur Stressbewältigung und dem gesunden Umgang mit Medien. Unterschiedliche Elemente und Bausteine, die fest in den Jahreslauf bzw. den Stundenplan eingebunden sind, tragen der Umsetzung unseres Leitbildes Rechnung. 


Das macht unsere Grundschüler stark:

Klassenrat (Klasse 1-4) 

Soziale Projekttage zu Beginn des Schuljahres

Ernährungsführerschein

ANTOLIN: Leseförderprogramm 

Mut und Wut: Programm des Deutschen Kinderschutzbundes 

ANTON-App (digitale Förderung)

 

Das macht unsere Sekundarschüler stark:

Klassenrat (Klasse 5-10) 

Soziale Projekttage zu Beginn des Schuljahres

Fest in den Stundenplan verankerte Bausteine 5-9 (z.B. Soziales Lernen in Klasse 5) 

Elemente aus Lions-Quest Angebot zur Abenteuerpädagogik (Klasse 5) 

MFM: Mädchen-Frauen-Meine Tage - deutschlandweites Projekt zur Aufklärung und Pubertät (Klasse 5 und 6) 

Raucherprävention an der Uniklinik Freiburg (Klasse 6 und 7) 

Regelmäßiger Besuch im Altersheim (Bildungspartner) im Rahmen des GuS-Unterrichts (Klasse 8 und 9) 

 

Viele Angebote werden von der Jugendsozialarbeit an unserer Schule begleitet und organisiert. Häufig ist die Durchführung der Angebote nur durch die Unterstützung des Fördervereins möglich. 

Im Hinblick auf unser Leitbild verstehen wir die Eltern als Partner, die ihrerseits unsere schulischen Zielsetzungen begleiten. Deshalb ist es uns wichtig, dass diese auch - beispielsweise im Rahmen von Informationsveranstaltungen - zu den verschiedenen Aspekten angesprochen und eingebunden werden.